Gemeinsam Bayerns Natur schützen

Naturdenkmal Teufelswiese

Auf kaum einer Fläche finden sich eine solche Vielfalt von Lebensräumen auf engem Raum zusammen wir auf der Breitbrunner "Teufelswiese". In diesem Hangquellmoor tritt das Wasser flächig aus, wodurch sich eine Pfeifengraswiese mit Schwalbenwurzenzian etablieren konnte. Aber auch der seltene Lungenenzian gedeiht dort, dazu Stengelloser Enzian, Duftlauch und verschiedene Orchideen.

In einem besonders nassen Teil des Grundstückes hat sich ein seltenes Kopfried zusammen mit Mehlprimeln erhalten. Die Hochstaudenflur mit Mädesüß wiederum rührt von einem künstlichen Weiher her.

 

Dieser Reichtum kann nur erhalten werden, wenn diese Fläche gemäht wird. Deshalb mähen die ehrenamtlichen Helfer des LBV Starnberg regelmäßig im Spätherbst und heuen die Fläche so ab, dass das Mahdgut danach mit einem Traktor abtransportiert werden kann.

Arbeitseinsätze auf der Teufelswiese

Zwei auf einen Streich - Teufelswiese und Jaudesberg

Weiterlesen...

Die Mähsaison ist erfolgreich beendet

Weiterlesen...

Mahd und Abheuen im November 2014

Weiterlesen...


weitere Pflegeflächen