Gemeinsam Bayerns Natur schützen

LBV Kreisgruppe Starnberg

Die Kreisgruppe Starnberg des Landesbundes für Vogelschutz (LBV) setzt sich im Fünfseenland für den Erhalt unserer natürlichen Lebensgrundlagen ein. Wir wollen mit Sachverstand und Augenmaß den Naturschutz lokal voran bringen, und dadurch ein verträgliches Mit- und Nebeneinander von Natur und Nutzung fördern – soweit als möglich in "Kooperation und Konsens" mit allen Beteiligten.

 

Schwerpunkte unserer Arbeit sind dabei

  • die Landschaftspflege schützenswerter Biotope, wie sie klein und versteckt überall im Landkreis zu finden sind und
  • die Ornithologie mit der Beobachtung, Erfassung und dem Schutz der Vogelwelt sowie
  • das Ramsargebiet Starnberger See, wofür wir unser Wissen und unsere Kraft einsetzen, um vor allem die Winterrast der ziehenden Wasservögel zu gewährleisten.

Termine

Landschaftspflege

LBV-Abheuen im ehemaligen Pionierübungsglände am Samstag, 17.11.2018 um 9 Uhr

Wenn sich Spaziergänger im ehemaligen Pionierübungsgelände noch vor kurzem über blühende Kreuz- und Fransenenziane freuen konnten, so sollten sie daran denken, dass dieser schöne Anblick nicht zuletzt das Ergebnis jahrelanger Arbeit bei der Landschaftspflege ist.

Weiterlesen...

Ornithologische Führung

Wasservogelbeobachtung an der Roseninsel am Sonntag, 18.11.2018 von 11-14 Uhr

Im Winterhalbjahr veranstaltet  der LBV Starnberg am Fähranleger zur Roseninsel  regelmäßig Wasservogelbeobachtungen. 

Für die Passanten besteht die Möglichkeit, die Wasservögel unter Anleitung mit einem Fernrohr (Spektiv) zu beobachten und die unterschiedlichen Arten kennenzulernen.

Weiterlesen...

Orni- Stammtisch

Ornistammtisch mit Vortrag von Prof. Dr. Christoph Moning über den Kiebitz am Mittwoch, den 21.11.2018 um 19 Uhr 15

 

Weiterlesen...

 

 


Aktuelles

Stand Up Paddling und Wasservögel

Die Masterarbeit zum Thema "Stand Up Paddling (SUP): Eine neue Trendsportart als Problem für überwinternde und rastende Wasservögel in Bayern?" ist mittlerweile abgeschlossen. Eine Zusammenfassung der wichtigsten Ergebnisse lässt sich hier ansehen.


Die Pfarrwiese im Gilchinger Wildmoos

Einer der Arbeitsschwerpunkte des LBV Starnberg ist die Pfarrwiese im Gilchinger Wildmoos mit großen Beständen an Mehlprimeln und Enzianen.

Weiterlesen...

Schwere Geburt Wiedervernässung

Im Anschluss an die Eröffnung der Wanderausstellung „Faszination Moor – Naturwunder, Lebensraum, Klimaschutz“ fand im Landratsamt Starnberg eine Informationsveranstaltung zum Wildmoos statt.

Weiterlesen...

 

Darum ist Ruhe am Starnberger See jetzt wichtig

Der Starnberger Merkur berichtet über die winterlichen Ruhezonen am Starnberger See.

Hier lesen...


ASO-Exkursion an den Unteren Inn

Ende September führte die ASO-Exkursion in das bayrisch-österreichische Grenzgebiet am Unteren Inn.

Weiterlesen...

Igel und Winterschlaf

Laub im Garten nur noch für den Regenwurm?

Da wehrt sich der Igel, denn er will jetzt über den Winter schlafen, und braucht dazu einen warmen Platz. Er hat kein Winterfell, wie es andere Tiere haben; er hat sogar gar kein Fell, und muß sich eine gute Wärmeisolation selbst schaffen.

Weiterlesen...

Weitere Ehrung für Horst Guckelsberger

Auf der Delegiertenversammlung in Oberstdorf wurde Horst Guckelsberger mit der LBV-Verdienstmedaille geehrt.

Weiterlesen...


Ornithologischer Bericht Oktober 2018

Der erste Sterntaucher konnte am Starnberger See beobachtet werden, Prachttaucher waren häufig zu beobachten. Raubwürger waren an vielen Stellen zu sehen, die Kornweihen sind im Oktober im Landkreis Starnberg noch nicht nachgewiesen  worden.

Weiterlesen...

 

 

Die Algarve - ein Naturparadies

Claudia Höll berichtet im Rahmen des Orni-Stammtischs mit eindrucksvollen Fotos von einer naturkundlichen Reise in den Süden Portugals.

Weiterlesen...

Brutnachweis der Heidelerche

Antje Geigenberger berichtet in einem sehr schön bebilderten Artikel über den Brutnachweis einer Heidelerche im Landkreis Starnberg im Frühjahr 2018. 

Weiterlesen...


Die Waldohreule

Nomen est omen – oder etwa nicht? Die hübsche Eule mit den leuchtend orangefarbenen Augen scheint vom Namen her ein typischer Bewohner des Waldes zu sein.

Weiterlesen...

Die Feldlerche ist der Vogel des Jahres 2019

Der LBV hat die Feldlerche (Alauda arvensis) zum "Vogel des Jahres 2019" gewählt. 

Nähere Informationen über die Gründe der Wahl zum Vogel des Jahres und über die Situation der Feldlerche finden Sie auf der Seite des Landesverbandes.

 

Über das Vorkommen der Feldlerche im Landkreis Starnberg können Sie sich hier    informieren.

 

„Auf Abheuaktion der Teufelswiese in Breitbrunn“

Der Herrschinger Spiegel berichtet in seiner Oktoberausgabe über unsere Pflegemaßnahmen.

Herrschinger Spiegel lesen (Seite 8)