Gemeinsam Bayerns Natur schützen

Die Flussseeschwalbe im Landkreis Starnberg

Flussseeschwalbe (Foto: Thomas Hafen - www.natur-fotografieren.de)
Flussseeschwalbe (Foto: Thomas Hafen - www.natur-fotografieren.de)

Die Flussseeschwalbe brütet nicht nur- wie die meisten anderen Seeschwalbenarten -  in den küstennahen Bereichen Norddeutschlands, sondern auch im Binnenland – unter anderem in Bayern.

 

Leider sind geeignete Brutplätze (offene, unbewachsene Strukturen wie z.B. Kiesinseln in den Flüssen)  im Binnenland sehr selten geworden. Tatsächlich war das Brutvorkommen der Flussseeschwalbe in Bayern zu Anfang der 1980er Jahre fast vollkommen erloschen.  Nur durch die Bereitstellung künstlicher Brutflöße war es überhaupt möglich, dass mittlerweile wieder einige hundert Paare in Bayern brüten.

 

Ein Portrait der Flussseeschwalbe finden Sie hier.

 

Eine der größten Flussseeschwalbenkolonien Bayerns befindet sich auf dem Nistfloß am Südende des Starnberger See. Daneben gibt es im Landkreis Starnberg noch ein kleines Brutfloß in einem Kiesweiher in Gilching.

 

Auf den folgenden Seiten werden Informationen über die Flussseeschwalbe sowie über die Arbeiten des LBV Starnberg zum Schutz der Flussseeschwalbe berichtet.