Gemeinsam Bayerns Natur schützen

Der LBV STA Insider - Das haben wir geschafft, das packen wir an!

 

 

Mit dem LBV-Insider informiert der Vorstand des LBV Starnberg monatlich über durchgeführte und geplante Aktivitäten der Kreisgruppe Starnberg. Damit wollen wir die Mitglieder über aktuelle Dinge in der Kreisgruppe informieren. Wir hoffen auf reges Interesse und würden uns freuen, wenn wir bei unseren Aktivitäten das ein oder andere neue Gesicht begrüßen könnten. Möglichkeiten zur Mitarbeit gibt es viele - hier kann man sich informieren.

März 2022

Tobias Zehetmair berichtet über die Highlights des Monats März und die Pläne für den Folgemonat.

 


Das haben wir geschafft

  • Auf einem privaten Waldgrundstück konnten insgesamt 48 Elsbeerenbäumchen (Sorbus torminalis) gepflanzt werden. Die Pflanzaktion wurde maßgeblich vom AELF Fürstenfeldbruck umgesetzt, die auch die Bäume kostenlos zur Verfügung gestellt haben. Bei der Elsbeere handelt es sich um eine Baumart, die mit der Vogelbeere verwandt ist, deren Beeren eine wichtige Nahrungsquelle für viele Tierarten darstellt und die nach heutigen Prognosen zu den klimatoleranten Baumarten zählt.
  • Am 26.03.2022 fand die digitale Bezirksversammlung Oberbayern des LBV statt, bei der u.A. die Themen Wiesenbrüterkartierung, Umweltbildung, Natur auf Firmengeländen, Ausgleichsflächen und Beantragung von Pflegeprogrammen diskutiert wurden
  •  Unser Umweltgarten wurde fit für’s neue Jahr gemacht. Tatkräftig unterstützte uns dabei Tobias Stieger, dessen professionelle Hilfe als Gärtner sehr willkommen war

 

  • Am 26.3.22 fand eine Veranstaltung zur „Stunde der Gartenvögel“ im LBV-Umweltgarten mit 9 Erwachsenen und 9 Kindern, statt, den Claudia Trepte leitete
  • Der VHS-Kurs zur Vogelbestimmung hat begonnen. 10 Teilnehmer werden in 2 Theorieabenden und 3 Exkursionen die häufigsten heimischen Vogelarten kennenlernen. 
  • Die Seeschwalbe - das Magazin der Kreisgruppe Starnberg wurde verschickt und steht auch online zum download bereit

 

Das packen wir an:

 

  • Die Wiederbesetzung der Geschäftsstelle des LBV in Stegen wird vorangetrieben
  •  Zahlreiche Veranstaltungen stehen wieder auf dem Programm:

„Vogel- und naturkundliche Wanderung auf dem Sieben-Brückerl-Weg“ mit Christine Moser und Horst Guckelsberger am 9.4.

„Vogelstimmenführung durch den forstlichen Versuchsgarten Grafrath“ mit Christine Moser und Horst Guckelsberger am 30.4.

„Vögel rund um das Unterbrunner Holz“ Exkursion mit Gerhard Huber am 1.5.

Februar 2022

 

Stefan Schilling  berichtet über die Highlights des Monats Februar und die Pläne für den Folgemonat.

 


Das haben wir geschafft

  • Trotz diverser pandemiebedingter Einschränkungen konnte die Entbuschungsaktion im Wildmoos erfolgreich abgeschlossen werden. Die größte Herausforderung war das Entfernen von umgeschnittenen Bäumen und Sträuchern im Bacherner Moos. Mit tatkräftiger Unterstützung im Rahmen einer "Challenge" bei der DLR (organisiert durch Klaus Gottschaldt) sowie den zahlreichen Aktiven konnte diese Mammutaufgabe gestemmt werden. Die Untere Naturschutzbehörde Starnberg hat sich für dieses außerordentliche Engagement besonders bedankt.
  • Auf dem Diemendorfer Höhenberg konnte, bei teilweise Graupelschneien, der Aufwuchs von Buchen (aber auch kleinere Fichten) weitgehend beseitigt werden, so dass mehr Sonne auf die Terrassen fallen kann.
  • Die Wiedervernässung von Teilbereichen des Wildmooses wurde durch die Untere Naturschutzbehörde eingeleitet. Die Presse hat darüber informiert. Damit konnte ein langjähriger Wunsch des LBV erfüllt werden.
  • Eine Naturschutzfreundin hat unserer Kreisgruppe ein zauberhaftes Wäldchen bei Perchting überlassen. Wir danken dafür ganz herzlich.
  • Eine Naturführung wurde von Dr. Andrea Gehrold zu Singvögeln und Spechten im Bernrieder Park am 05.03. durchgeführt.
  • Sowohl die SZ als auch der Merkur berichteten über die Aktivitäten der ASO.

 

Das packen wir an:

 

  • Unsere Seeschwalbe wird in den nächsten Wochen versendet.
  • Ende März legen wir wieder im Umweltgarten los und machen ihn fit. Wer Lust hat, kann hier mitmachen.
  • Zahlreiche Veranstaltungen stehen wieder auf dem Programm:

Franz Pommer: Naturstaunen Amphibien und Reptilien am 19.03.

Vogelbestimmungskurs über VHS beginnend ab 23.03.

Dr. Gunnar Brehm: Insektenschutz in der Stadt am 23.03. (online)

Dr. Andrea Gehrold: Vogelstimmenwanderung im Höhenrieder Park am 02.04.

Januar 2022

 

Renate Zoller  berichtet über die Highlights des Monats Januar und die Pläne für den Folgemonat.

 

 


Das haben wir geschafft:

 

  • Mit der jährlichen Entbuschungsaktion im Ettenhofer Moos konnte der Jahreszyklus unserer Pflegemaßnahmen für 2021 abgeschlossen werden. Trotz diverser Pandemie-bedingter Einschränkungen konnten alle Arbeiten vollständig und termingerecht erledigt werden. An dieser Stelle deshalb ein ganz herzliches Dankeschön an den unermüdlichen Organisator und „Werkler“ Günther Paschek!

 

  • Am 3.2.2022 stellte Pit Brützel online in einem kurzweiligen Jahresrückblick die immens umfangreichen Monitoring-Tätigkeiten der ASO in 2021 und deren Ergebnisse vor. Wer mehr dazu erfahren möchte, kann sich in den hochinteressanten 135-seitigen Ornithologischen Jahresbericht 2021vertiefen.

 

  • Nachdem der Eulenexperte Helmut Meyer geeignete Bäume identifiziert hatte, wurden kürzlich im Kerschlacher Forst 5 mardersichere Kästen für den Raufußkauz angebracht. Nun hoffen wir, dass die Nistkästen von den kleinen Eulenvögeln angenommen werden und sich bald Bruterfolg einstellt.
  • 38 Teilnehmer*innen nahmen am 19.01.22 am virtuellen Vortrag von Dr. Andreas Zahn zur „Lebensweise und Ökologie heimischer Amphibien und Reptilien im Landkreis Starnberg“ teil. Viele eindrucksvolle Fotos begleiteten den Vortrag, der einen interessanten Einblick gab, welche Arten - von den meisten von uns unbemerkt - auch bei uns im Landkreis heimisch sind.
  • Gefreut hat uns der Dank der Unteren Naturschutzbehörde in Weilheim an die gesamten Kreisgruppe für das außerordentliches Engagement und die wirklich gute Zusammenarbeit auf unseren Zeitlerwiesen.

 

Das packen wir an:

 

  • Jetzt kehrt endlich etwas Ruhe ein. Lediglich die Entbuschungsaktionen im Bacherner Moos und im Wildmoos müssen im Februar noch abgeschlossen werden. Unsere Aktiven haben sich eine kleine Verschnaufpause verdient.
  • Unsere Website soll noch besser werden. In den kommenden Monaten werden wir deshalb den Bereich der Landschaftspflege überarbeiten und weitere interessante Fakten zu den Biotopen und ihrer Flora und Fauna zusammenstellen.

 

 

Dezember 2021

 

Pit Brützel berichtet über die Highlights des Monats Dezember und die Pläne für den Folgemonat.

 

 


Das haben wir geschafft:

  • Auf Grund der Pandemie sind momentan öffentliche Arbeitseinsätze nicht möglich. Deshalb werden Arbeitseinsätze nur in Kleingruppen (sog. Pärchen-Einsatz) gemacht. Dies wurde im Dezember im Ettenhofer Moos sowie im Wildmoos durchgeführt.

Das packen wir an:

  •  im Bacherner Moos sind Entbuschungs- und Aufräummaßnahmen (Herausziehen der Fichten) geplant. Wegen der Pandemie sind keine öffentlichen Einsätze geplant. Wir versuchen, das evtl. mit einem Unternehmen im Rahmen einer Teambuildingmaßnahme durchzuführen. Alternativ wird auch hier wieder im Pärcheneinsatz gearbeitet.

November 2021

 

Klaus Gottschaldt berichtet über die Highlights des Monats November und die Pläne für den Folgemonat. 

 

 

 


Wildmoos-Begang zur Abstimmung größerer Landschaftspflegemaßnahmen © Klaus Gottschaldt
Wildmoos-Begang zur Abstimmung größerer Landschaftspflegemaßnahmen © Klaus Gottschaldt

Das haben wir geschafft:

  •  Seit über 30 Jahren betreuen wir am Starnberger See ein Brutfloß für Flussseeschwalben. Der auf unserer Jahreshauptversammlung uraufgeführte Dokumentarfilm über den Neubau dieses Floßes ist jetzt online verfügbar. 
  •  Im Umweltgarten Wörthsee gab es eine gute Quittenernte und wir haben selbst Saft gemacht.
  • Am Birkenbuckel im Gilchinger Wildmoos hat die Untere Naturschutzbehörde größere Auflichtungen angeregt. Die Details der Arbeiten mit schwerem Gerät haben wir bei einem Begang mit Landwirt Hans Ludwig unter Berücksichtigung verschiedener Aspekte (Botanik, Ornithologie, Entomologie) abgestimmt. Inzwischen ist eine alte Freifläche neu entstanden und wir hoffen, diese irgendwann in die Wiesenpflege aufnehmen zu können.
  • Das öffentliche Landschaftspflegeprogramm wurde mit Einsätzen bei den Pfarrwiesen, am Klingelberg und im Pioniergelände Krailling abgeschlossen.
  • Das 50-jährige Jubiläum der internationalen Ramsar-Naturschutzvereinbarung wurde bei herrlichem Wetter mit einem Pressetermin am Starnberger See begangen. Das Erfolgskonzept der Gebietsbetreuung mit eigens dafür geschaffenen Stellen ist nicht zuletzt dem Engagement unseres Ehrenvorsitzenden Horst Guckelsberger zu verdanken. Anwesend waren unter anderem Landrat Stefan Frey und LBV-Landesvorsitzender Dr. Norbert Schäffer. 
  • Der Vortrag „Auf dem Holzweg?- Unser Wald im Klimawandel“ musste pandemiebedingt verschoben werden, aber die Freiluftveranstaltungen „Naturstaunen Vögel am Ammersee“, „Unsere Wintervögel“ im Umweltgarten und die Wasservogelbeobachtung am Starnberger See fanden statt.

Das packen wir an:

  • Wir arbeiten bereits an der nächsten Ausgabe der „Seeschwalbe“, inklusive des Veranstaltungs- und Landschaftspflegeprogramms ab März 2022.
  • Unser Geschäftsstellenleiter Franz Wimmer hört leider überraschend aus privaten Gründen im Dezember auf. Er hat den Naturschutz im Fünfseenland über viele Jahre mit geprägt. Dafür danken wir ihm und wünschen ihm alles Gute für die Zukunft. Jetzt gilt es, schnellstmöglich eine kompetente Nachfolgerin oder einen kompetenten Nachfolger zu finden.