Gemeinsam Bayerns Natur schützen

Abheuen auf den LBV-Zeitler-Wiesen bei Kampberg/Tutzing am Donnerstag, den 16.9.2021, 9:00 Uhr

Eine ehemalige Streuwiese haben wir – sie wurde 50 Jahr lang vernachlässigt – wieder in die ehemalige „Nutzung“, also Mahd auf­genommen. Allerdings ist dort inzwischen eine beträchtliche Masse an Hochstauden, Landschilf und leider auch Springkraut aufge­wachsen. Daher sind wir dazu übergegangen, zweimal im Jahr zu mähen. Natürlich hatten wir bei der ersten Mahd im Juni die Wuchsorte wertvollerer Blütenpflanzen wie das Akeleiblättrige Habichtskraut für Insekten wie das Waldwiesenvögelchen von der Mahd ausgenommen. Jetzt aber, bei der zweiten Mahd, soll der immer noch schwingfähige Moorboden ausgemagert werden, und mit der Mahd soll auch immer mehr Licht auf den Boden fallen. Etwa auf der Hälfte dieser ca. ein Hektar großen – intern „Caprivi-Zipfel genannten - künftigen Wiese haben wir inzwischen die (besonders aufwändige) Erstpflege geschafft. Schrittweise werden wir auch die Erstpflege ausdehnen.

 

Damit unser Landwirt-Partner das getrocknete Mähgut mit dem Ladewagen abholen kann, muss es mit Rechen auf Schwaden gelegt werden – und dazu sind Sie als Helfer willkommen!

Kräftiges Schuhwerk und Arbeitshandschuhe werden empfohlen, Werkzeug wird gestellt.

 

Wann: Donnerstag, 16. September 2021, 9 Uhr

 

Treffpunkt: hinter der Bahnschranke, Abzweigung der Kiesstraße von der Blumenstraße, Tutzing-Kampberg