Gemeinsam Bayerns Natur schützen

BASta-Botanik Arbeitskreis Starnberg

Riesen-Schachtelhalm ( Equisetum telmataia) (Foto: Claudia Neumann)
Riesen-Schachtelhalm ( Equisetum telmataia) (Foto: Claudia Neumann)

 

 

 

BASta, der „Botanik-Arbeitskreis Starnberg“ ist ein loser Zusammenschluss von Botanik-Interessierten, nicht nur aus dem Landkreis Starnberg, die sich während der Sommermonate etwa alle 14 Tage zu einer Exkursion zusammenfinden, um ihre Artenkenntnisse zu vertiefen. Die Exkursionen laufen als Kartier-Exkursionen ab, d.h. es werden alle am Weg aufgefunden Arten notiert, auch „Unscheinbares“ und Alltägliches, denn nur so kann sich die Aufmerksamkeit auf die Gesamtheit des Artenspektrums richten, um schrittweise eine umfassende Artenkenntnis aufzubauen. Freilich wählen wir unsere Exkursionsziele dennoch so aus, dass auch botanische Besonderheiten zu erwarten sind.

 

 

 

Rudi Netzsch und Claudia Ruhdorfer (Foto: Hans Ruhdorfer)
Rudi Netzsch und Claudia Ruhdorfer (Foto: Hans Ruhdorfer)

 

 

In dieser Hinsicht versteht sich BASta als ein Nachfolgeprojekt der 2014 ins Leben gerufenen „Mitmachflora Ammersee“, die 2020 wegen Auslaufen des übergeordneten Projekts beendet wurde. Allerdings beschränkt sich BASta nicht auf die Ammersee-Umgebung, sondern wir wollen interessante Gebiete im gesamten Landkreis Starnberg und den Nachbar-Landkreisen besuchen.

 

Es sind alle Botanik-Interessierten willkommen, unabhängig von ihren Vorkenntnissen.

Geleitet wird BASta von Dr. Rudi Netzsch und Claudia Ruhdorfer.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Dr. Rudi Netzsch (rudi.netzsch@lbv.de)