Gemeinsam Bayerns Natur schützen

Einblicke in die Natur

Amphibienwanderung

Solange die Nächte kalt sind, bleiben Frösche und Kröten im Wald versteckt. Sie warten, bis die Temperaturen nachts 5 Grad erreichen und  gleichzeitig ein warmer Regen fällt.

Weiterlesen...

Hummeln, die Bienen im Pelzmantel

Auch wenn im Frühjahr die Temperaturen nachmittags auf 15 Grad oder mehr steigen, ist es morgens noch ziemlich frisch, oft weniger als 5 Grad. Zu wenig für die Honigbienen, die mindestens 10 Grad brauchen, um fliegen zu können. Aber wer brummt denn schon da am Vormittag im März?

Weiterlesen...

Die ersten Schmetterlinge

Wenn am Frühlingsanfang die Temperaturen steigen,  und die Sonne scheint, dann sieht man sofort die ersten Schmetterlinge fliegen. Wie kann das sein?

Weiterlesen...


Von der Vielfalt zur Einfalt – Schmetterlinge im Sturzflug

Die schlechte Nachricht: Die Insekten verschwinden aus unserer Landschaft und das ist eine ökologische Katastrophe.

Die gute Nachricht: Die Hauptursachen sind bekannt und Sie können etwas dagegen tun.

Weiterlesen...

 

Efeu – Insekten- und Vogelnahrung

Viele Gärtner erschrecken, wenn im Sommer auf ihrem schönen Rasen einige gelappte Blätter eines Efeuaustriebs plötzlich erscheinen.

Im Schatten, unter Bäumen oder Gebüsch leistet zwar Efeu als dichter immergrüner Bodendecker gute Dienste: die meisten Unkräuter werden von ihm unterdrückt.

Weiterlesen...