Gemeinsam Bayerns Natur schützen

Abheuen von Teufelswiese und Jaudesberg am Samstag, den 14. 9.2019, 9:00 Uhr

Lungenenzian (Foto: Horst Guckelsberger)
Lungenenzian (Foto: Horst Guckelsberger)

Auf einem Kalkflachmoor konnten sich auf engstem Raum ganz unterschiedliche Lebensräume entwickeln: Eine Streuwiese mit Enzianen, Orchideen und Wollgräsern, dazu Pfeifengraswiesen, ein sehr nasser Teil mit seltenem Kopfbinsen und, neben einem ehemaligen Eisstock-Weiher, eine Wasserdost-Hochstaudenflur.

 

Der Jaudesberg ist gleich in der Nähe der Teufelswiese: ein schöner Trockenhang, der vollkommen in der Sonne liegt. Dort wachsen Frühlingsenzian, Schlüsselblume, Laserkraut, Karthäuser Nelke, Ragwurz, Sumpfgladiole, Graslilie, Klebriger Lein und Silberdistel.

 

Nur durch regelmäßige Mahd lässt sich dort diese biologische Vielfalt erhalten - jetzt geht es darum, das Mähgut abzurechen. Dazu freuen wir uns auf tatkräftige Helfer, denen die Artenvielfalt am Herzen liegt.

 

Kräftiges Schuhwerk, ggf. Gummistiefel, und Arbeitshandschuhe werden empfohlen, Werkzeug wird gestellt.

 

 

Treffpunkt: Sportplatz Breitbrunn, 82211 Herrsching

Zeit: Samstag, 14. September 2019, 09:00 Uhr