Kurzportrait der LBV-Kreisgruppe Starnberg

Küchenschelle mit Solitärbiene (Foto:T.Zehetmair)
Küchenschelle mit Solitärbiene (Foto:T.Zehetmair)

 

Die Kreisgruppe Starnberg des Landesbundes für Vogelschutz (LBV)  ist im gesamten Landkreis Starnberg aktiv.

Schwerpunkte unserer Arbeit sind dabei

  •  die Landschaftspflege schützenswerter Biotope, wie sie klein und versteckt überall im Landkreis zu finden sind und
  • die Beobachtung, Erfassung und der Schutz der Vogelwelt sowie
  • das Ramsargebiet Starnberger See, wofür wir unser Wissen und unsere Kraft einsetzen, um vor allem die Winterrast der ziehenden Wasservögel zu gewährleisten.

 

 


Selbstverständnis der Kreisgruppe Starnberg

Marienmünster Diessen (Foto: H.Guckelsberger)
Marienmünster Diessen (Foto: H.Guckelsberger)

 

Kulturerbe

 

Um wie viel ärmer wäre Bayern ohne die Wieskirche, das Kloster Benediktbeuern oder das Marienmünster von Dießen?

 

Und so, wie wohl niemand auf die Idee käme, die Wieskirche verfallen zu lassen, so sollten auch Moore, Röhrichte, Trockenrasen und unsere Seen erhalten werden.

 

 

 

Starnberger See und Zugspitze(Foto: H.Guckelsberger)
Starnberger See und Zugspitze(Foto: H.Guckelsberger)

Naturerbe

 

Der LBV versteht sich längst nicht mehr als ein einseitiger Verein zum Schutz von Vögeln, wenn er auch hier seine besondere Kompetenz, ja Liebe sieht. 

Der LBV hat sich in den letzten vierzig Jahren zum größten bayerischen Artenschutzverband (75.000 Mitglieder und Unterstützer) entwickelt; er hat erkannt, dass der Erhalt der heimischen Arten – ob Tiere oder Pflanzen - den Erhalt auch ihrer Lebensräume mit der ihnen naturgemäßen Dynamik zur Voraussetzung hat; der aber auch weiß, dass damit nicht nur die materiellen Lebensgrundlagen des Menschen - Wasser, Luft, genetische Vielfalt - , sondern auch seine emotionalen Lebensgrundlagen bewahrt werden.

Der "Vogelschutz" lehrt wie kaum ein anderes Spezialgebiet des Naturschutzes, dass der Schutz der Arten lokales Handeln im Kontext globaler Verantwortung bedeutet.

Der Prachttaucher, der sommers in Mittelschweden, Karelien oder Westrussland brütet, ist winters auf die eisfreien, großen Voralpenseen mit ihrem klaren Wasser und ihrem naturnahen Fischbestand angewiesen - auf Gedeih und Verderb.

Umgekehrt sind "unsere" Flussseeschwalben, deren Junge im Juni auf dem Nistfloss bei St. Heinrich schlüpfen, auf ihrem anschließenden Zug in den Süden Afrikas immer wieder auf intakte Gewässer angewiesen. 

Alleine schon der Vogelzug lehrt die Bedeutung von "Trittsteinbiotopen" in deren weltweiten Verbund: Wo, wenn nicht hier kann man "Global denken, lokal handeln" wörtlich nehmen.

Prachttaucher (Foto: P.Brützel)
Prachttaucher (Foto: P.Brützel)
Flussseeschwalbe (Foto: P.Brützel)
Flussseeschwalbe (Foto: P.Brützel)

Ziel der Kreisgruppe Starnberg des LBV

ist es, "mit Sachverstand und Augenmaß" den Naturschutz voran zu bringen, ein verträgliches Miteinander und Nebeneinander von Natur und naturverträglicher Nutzung möglichst in "Kooperation und Konsens" mit den Beteiligten zu ermöglichen.

Der LBV will nicht den Menschen aus der Natur "hinausschützen", muss aber die Rechte der Natur vertreten. Dies kann geschehen durch eine räumliche und/oder zeitliche Begrenzung der Nutzung, in Einzelfällen aber auch durch die Beendigung bestimmter Nutzungen, etwa durch überbordenden Freizeitbetrieb..

Grundlage der Naturschutzarbeit bilden das Bayerische und das Bundes-Naturschutzgesetz, aber auch die Rechtsetzungen der EU (FFH- und Vogelschutzrichtlinie) und internationale Vereinbarungen (Berner Abkommen) und Konventionen (Ramsar-Konvention). Der LBV orientiert sein Handeln an anerkannten, modernen Erkenntnissen der biologischen und ökologischen Wissenschaften.


Der Vorstand der Kreisgruppe Starnberg

  Der Vorstand der Kreisgruppe Starnberg wurde in der Jahreshauptversammlung am 4. Juni 2014 gewählt. In der Jahreshauptversammlung vom 10. >> Lesen Sie mehr...


Kontakt zur Kreisgruppe Starnberg

Die Geschäftsstelle der Kreisgruppe Starnberg befindet sich in der Alten Brauerei in Stegen. Stegen liegt am Nordende des Ammersees direkt >> Lesen Sie mehr...


Vom passiven zum aktiven Mitglied

Aus allgemeinem Interesse am Naturschutz wurde ich Mitglied beim LBV und war, auch mit gelegentlichen Spenden, weit über zehn Jahre passiv. Aus beruf >> Lesen Sie mehr...


Spenden

Durch eine Spende helfen Sie uns finanziell. Wir haben beispielsweise einen umfangreichen Werkzeug- und Gerätebestand. Das geht vom Balkenmäher >> Lesen Sie mehr...

© Landesbund für Vogelschutz in Bayern e.V.
zum Anfang
Spenden

Unterstützen Sie den LBV Starnberg mit Ihrer Spende!

Tier gefunden - Was tun?

Falls Sie ein verletztes Tier gefunden haben, finden Sie hier die richtigen Ansprechpartner. 

Mitglied werden
LBV Naturshop
LBV QUICKNAVIGATION