Der Starnberger See

Eines der Hauptarbeitsgebiete der Kreisgruppe Starnberg ist das Ramsargebiet Starnberger See. Hier betreuen wir ein Flussseeschwalbenfloß und setzen uns für die Winterrast der ziehenden Wasservögel ein.

Über die vielfältigen Aktivitäten der Kreisgruppe Starnberg und der Gebietsbetreuung Starnberger See sowie über die internationale Bedeutung des Starnberger Sees als Rast- und Überwinterungsgebiet für Wasservögel können Sie auf den folgenden Seiten nachlesen.

 

 


International bedeutsames Rast- und Überwinterungsgebiet für Wasservögel

Der Starnberger See hat zentrale Bedeutung für den Vogelzug – er ist ein international bedeutsames Rast- und Überwinterungsgebiet für Wasservöge >> Lesen Sie mehr...


Ruhezonen

Wasservögel, die vorwiegend von Mitte September bis Ende März hier in großer Zahl (bis zu 25.000 gegenüber ca. 600 im Mai), auf dem See anzutreffe >> Lesen Sie mehr...


Wasservogelzählung am Starnberger See

  Seit Ende der 1960er Jahre werden in Deutschland in fast allen international und national bedeutenden Feuchtgebieten sowie in vielen lokal oder >> Lesen Sie mehr...


Das RAMSAR Abkommen

 Ramsar ist eine Stadt im Iran, am Kaspischen Meer (nahe der größeren Stadt Rasht) gelegen, in der 1971 eine internationale Vereinbarung&n >> Lesen Sie mehr...


Gebietsbetreuung Starnberger See

Der Starnberger See besitzt eine überragende Bedeutung als Rast- und Überwinterungsgebiet für Wasservögel. Er ist ein „Feuchtgebiet von internat >> Lesen Sie mehr...


Flussseeschwalbenfloß im Starnberger See

  Mit über 60 Brutpaaren beherbergt das Nistfloß in der Bucht von St. Heinrich eine der größten Brutkolonien der Flussseeschwalbe (Sterna h >> Lesen Sie mehr...

LBV QUICKNAVIGATION