Bäume und Sträuche im Winter - Wanderung bei Andechs am Sonntag, 11.03.18 um 10 Uhr

Eichen im Winter (Foto: Horst Guckelsberger)
Eichen im Winter (Foto: Horst Guckelsberger)

Auch im Winter, wenn die charakteristischen Blätter fehlen, können Bäume und Sträucher anhand von Wuchsform, Rinde und weiterer botanischer Merkmale identifiziert werden. Die Wanderung führt in die reizvolle Landschaft der Moränen-hänge östlich des Klosters.

 

Treffpunkt: Parkplatz an der Friedenskapelle an der STA 3 östlich Andechs-Erling

 

Termin: Sonntag, 11. März 2018 ,, 10 Uhr bis 13 Uhr

 

Führung: Dr. Rudi Netzsch


Wintergast und Frühlingsbote - Vogelstimmenwanderung am Sonntag, 18.03.18 um 9 Uhr

Star (Foto: Werner Borok)
Star (Foto: Werner Borok)

Bei dieser Vogelstimmenwanderung werden vor allem Fragen des Vogelzugs erläutert: Standvogel, Wintergast oder Frühankömmling? Die verschiedenen Zugstrategien - Strichvogel, Fernzieher etc. - kommen zur Sprache.

 

Treffpunkt: S-Bahnhof Steinebach (S8)

 

Termin: Sonntag, 18.März 2018, 9 Uhr bis 11 Uhr 30

 

Führung: Jan Brinke (Arbeitsgemeinschaft Starnberger Ornithologen)


Ornistammtisch am Mittwoch, 21. März mit Vortrag über die Flussseeschwalbe

Flussseeschwalbe (Foto: Thomas Hafen - www.natur-fotografieren.de)
Flussseeschwalbe (Foto: Thomas Hafen - www.natur-fotografieren.de)

 

Vom Fluss auf's Floß - Die Flussseeschwalbe in Bayern

 

Die Flussseeschwalbe stand in Bayern vor wenigen Jahrzehnten kurz vor dem Aussterben. Nur durch künstliche Nisthilfen, nämlich Brutflöße und -inseln, ist es gelungen, den Bestand zu sichern. Wie immer, wenn der Mensch eingreift, gibt es bei der Betreuung von Flussseeschwalben-Flößen aber viele Dinge zu beachten. Dr. Andrea Gehrold, Gebietsbetreuerin am Starnberger See, berichtet über Ansprüche und die Biologie dieser eindrucksvollen Vogelart. Mithilfe der Aufnahmen einer Floß-Kamera kann man außerdem das Brutgeschehen und die Jungenaufzucht der Flussseeschwalben am Starnberger See beobachten.

  

Der Ornistammtisch findet statt am

Mittwoch, 21. März 2018 ab 19.15 im Dorf-Gasthof „Il Plonner“ in Oberpfaffenhofen.

Der Dorf-Gasthof "Il Plonner" liegt in Oberpfaffenhofen in der Gautinger Straße 52. Er ist über den S-Bahnhof Weßling(S 8)  in 3 Minuten mit dem Bus 955 (Haltestelle Oberpfaffenhofen) erreichbar.

 

Der Anfangstermin des Ornistammtischs ist auf den Busfahrplan abgestimmt. Für die Heimfahrt kann eine Mitfahrgelegenheit zum nächstgelegenen S-Bahnhof vermittelt werden.


Vogelstimmen- und naturkundliche Wanderung am Ammersee-Ufer / Sieben-Brückerl-Weg am Samstag, den 14. April um 8 Uhr

Kleiber (Foto: Thomas Hafen - www.natur-fotografieren.de)
Kleiber (Foto: Thomas Hafen - www.natur-fotografieren.de)

Die wärmebegünstigten Hänge zum Ammersee führten zu einer besonderen Vegetation mit Wärme liebenden Bäumen wie der Els-beere. Stehendes Altholz, sogar  höchst lebendiges stehendes oder liegendes „Totholz“ hat sich hier erhalten. Damit kann auch eine viel versprechende Vogelwelt erwartet werden. Die Wanderung führt in einen Teil des FFH-Gebietes „Ammerseeufer und Leitenwälder“.

 

Es führt Christine Moser.

 

Treffpunkt: Samstag, 14.April 2018, 8 Uhr am Dampfersteg in Stegen.


Natur- und vogelkundliche Führung am Maisinger See am Sonntag, den 7. Mai um 7 Uhr 30

Teichrohrsänger (Foto: Antje Geigenberger)
Teichrohrsänger (Foto: Antje Geigenberger)

Der Weg führt durch eine abwechslungsreiche Landschaft, vorbei am Maisinger See mit Röhricht, Feuchtgebüsch, Streuwiesen, Trockenrasen und Hochwald. Das eiszeitliche Seebecken ist als FFH-Gebiet "Maisinger See" ausgewiesen.

Es führt Gerhard Huber von der Arbeitsgemeinschaft Starnberger Ornithologen (ASO).

 

Treffpunkt: Sonntag, 7. Mai um 7 Uhr 30 am 1. Parkplatz beim Maisinger Seewirt.


Vogelkundliche Wanderung am Pähler Höhenweg am Samstag, 12. Mai um 8 Uhr

Dießen vom Pähler Höhenweg aus (Foto: Horst Guckelsberger)
Dießen vom Pähler Höhenweg aus (Foto: Horst Guckelsberger)

Der Andechser Höhenrücken bietet bei klarer Fernsicht nicht nur einen eindrucksvollen Ausblick auf den  Ammersees und die Alpenkette, vor allem im Frühsommer ist er auch für seinen Reichtum an blühenden Pflanzen bekannt. Die abwechslungsreiche Landschaft aus Wiesen, Hecken, Wäldern, Trockenrasen und Mooren bietet auch Lebensraum für zahlreiche Vogelarten.

Die Wanderung führt in einen Teil des FFH-Gebietes "Moränenlandschaft zwischen Ammersee und Starnberger See".

 

Treffpunkt: Wanderparkplatz an der Straße Erling - Fischen

Termin: Samstag, 12. Mai 2018, 8 Uhr bis 12 Uhr

Führung: Christine Moser und Horst Guckelsberger

© Landesbund für Vogelschutz in Bayern e.V.
zum Anfang
Spenden

Unterstützen Sie den LBV Starnberg mit Ihrer Spende!

Tier gefunden - Was tun?

Falls Sie ein verletztes Tier gefunden haben, finden Sie hier die richtigen Ansprechpartner. 

Mitglied werden
LBV Naturshop
LBV QUICKNAVIGATION